Edelstein des Jahres: Der Mondstein

Halle B4.EG.134

Der Mondstein ist der „Stein des Jahres“, ein faszinierender und unvergleichlicher Schmuckstein, den ein schillerndes Farbspiel auszeichnet. Die Ausstrahlung des Mondsteins lässt sich mit dem silbrigen Schimmer von Mondlicht, das sich im Wasser eines Sees spiegelt, vergleichen. Dieser einzigartige Schimmer macht den Mondstein so besonders und verleiht ihm seinen Namen. Er ist wie der Adular eine Varietät des Orthoklas und gehört damit zur Gruppe der Kali-Feldspäte. Der Mondstein wird ausschließlich als Schmuckstein verwendet. Meist wird er zu einem Cabochon geschliffen, da diese Form den durch seine Lamellenstruktur hervorgerufenen Glanz am besten zur Geltung bringt. Bei scharf begrenztem Lichtstreifen ist ein Katzenaugen-Effekt zu beobachten. 

Die bedeutendsten Lagerstätten des Mondsteins befinden sich in Sri Lanka. Des Weiteren werden Mondsteine in Australien, Brasilien, Indien, Madagaskar, Myanmar, Österreich, Tansania und den USA gefunden. Besucher der Mineralien Hamburg dürfen sich auf ausgewählte Schmuckstücke ebenso freuen wie auf Natursteine aus Indien, Tansania oder Madagaskar. 

Esoteriker ordnen den Mondstein den Tierkreiszeichen Krebs und Fische zu. Zudem gilt er als Symbolstein für Venus, Neptun und den Mond. Als Heilstein werden ihm viele unterschiedliche Wirkungen nachgesagt. Er soll unter anderem Kopfschmerzen und Frauenleiden lindern sowie allgemein die Psyche stärken.