Vorläufiger Schlussbericht Mineralien Hamburg 2019

Gute Stimmung bei Ausstellern und Besuchern

Kauffreudige Besucher und zufriedene Aussteller prägten das Bild der Mineralien Hamburg, die am Sonntag zu Ende gegangen ist. Drei Tage lang glitzerte und strahlte es auf dem Hamburger Messegelände. Rund 400 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentierten auf der größten Mineralienmesse Nordeuropas prachtvollen Schmuck, faszinierende Mineralien und Millionen Jahre alte Fossilien. Die Gelegenheit zum Stöbern, Staunen und Shoppen von zum Teil hochpreisigen Weihnachtsgeschenken nutzten rund 20.000 Besucher.

Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH, zieht ein entsprechend positives Fazit: „Mit ihrem gelungenen Mix aus attraktiven Angeboten der Aussteller und spektakulären Sonderschauen hat die Mineralien Hamburg die Besucher auch in diesem Jahr wieder begeistert. Für unsere Aussteller freut es mich besonders, dass sie viele gute Geschäfte machen konnten.“

Publikumsmagnet war die „Flower of Uruguay“, eine 400 Kilogramm schwere Amthystdruse mit Calcitkristallen in der Mitte, deren Hälften sich in einer spektakulären audiovisuellen Inszenierung öffneten und schlossen. Auf großes Interesse stieß auch die Sonderschau „Schätze der Ostsee“, in der Sammler ihre schönsten Bernsteine und andere Fundstücke aus der Ostsee zeigten. Die Mitmach-Aktionen für Kinder und Jugendliche in der Discovery Hall kamen ebenfalls gut an. Unter dem Motto „Hits for Kids“ konnten Nachwuchsforscher Opale schleifen, Geoden knacken und sich an einer Ausgrabungsstätte als Hobby-Archäologen versuchen.

Die 43. Mineralien Hamburg findet vom 4. bis zum 6. Dezember 2020 auf dem Hamburger Messegelände statt.